Ausschreibung

Rheinland-Pfalz/Saarland - Kids-Cup Termin: 24.06.17

Austragungsort: St.Wendel

Ausrichter: Rocklands Kletterzentrum St.Wendel 

Unterstützt vom: 
Organisation: Timo Korb, Thomas Nonnengard

Routensetzer: Dominik Hoffmann, Lukas Kraushaar, Pascal Stillenmunkes 

Hauptschiedsrichter: Thomas Nonnengard

Ergebnisdienst: Tom Sprenger

Anmeldung

Meldeliste

Das solltet ihr für die Wettbewerbe der Kids-Cup-Serie 2017 wissen: 
  • 2017 gibt es 4 Kids Cups am: 04.03.2017 in Frankenthal 08.04.2017 in Kirchberg 24.06.2017 in St. WendelWestdeutsches Kids Cup Finale (in Hessen) nur für Qualifizierte & am 23.9.17in Trier. 
  • Finale ist am 25.11.17 in Darmstadt 
  • Alle 6 - 13-jährigen können am Kids-Cup teilnehmen, ihr müsst in keinem Vereinsein (für die Alterseinteilung ist das Geburtsjahr maßgebend! s.u.), ihr könnt auch nur an einem Wettkampf teilnehmen.
  • Nur wer bei nationalen Jugendcups startet, ist für die Kids-Cups nicht zugelassen.
  • Die Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten muss bei jedem Wettkampf vorliegen. Bitte bringt sie ausgefüllt zum Wettbewerb mit. Die Einverständniserklärung kann HIER downgeloaded werden.
  • Anmeldungen sind über das Internet auf www.rocklands-climbing.com oder auch noch am Wettkampftag bis 10:00 Uhr in der Kletterhalle möglich.
  • Das Startgeld beträgt 10,00 
  • Gestartet wird in vier Altersgruppen U14, U12, U10 und Bambini:
    Gruppe U14: Jahrgänge 2005, 2004
    Gruppe U12: Jahrgänge 2007, 2006
    Gruppe U10: Jahrgänge 2009, 2008
    Bambini Jahrgänge: 2011, 2010 
  • Für die Altersklassenzugehörigkeit ist der Beginn (1. Januar) des Jahres, in dem das betreffende Lebensjahr vollendet wird, maßgebend.
  • Die Cup-Ergebnisse werden in eine Rangliste übernommen und im Internet/facebook (#kidsklettern) veröffentlicht.
  • Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde, die ersten 3 bekommen Medaillen oder Pokale.
  • Am Ende der Serie werden die Kids-Sieger 2017 ermittelt, dazu werden die Ergebnisse der Kids Cups zusammengerechnet, außer Bambini. Die Sieger erhalten Pokale.
  • Die Besten 6 (RLP und SL zusammen) qualifizieren sich für das Westdeutsche Kids Cup Finale. Maßgeblich ist der Faktor der 3 besten Platzierungen (nicht Summe der Punkte). Bei vier Wettkämpfen gibt es ein Streichergebnis.
  • Jeder Kids Cup ist eine eigene Veranstaltung und es erfolgt eine Siegerehrung. 
  • Die Routen sind jeweils mit zunehmender Schwierigkeit geschraubt, d.h. sie werden nach oben hin schwieriger. Die Schwierigkeiten können bei den einzelnen Cups etwas voneinander abweichen. Bambinis klettern die Routen und Boulder der U10. Bei den Bambinis werden nur die zwei besten Boulderergebnisse gewertet.
  • Zeitplan:
09:00 – 10:00 Uhr Registrierung
10:15 Einweisung der Teilnehmer

10:30 – 15:30 Uhr Individuelle Kletteraufgaben
16:00 Uhr Siegerehrung

Jeder Teilnehmer hat verschiedene Kletteraufgaben zu lösen:
 
U10, Bambini 
U12 
page2image15352 page2image15672
U14 
page2image17336
3 Schwierigkeitsrouten 
4-/5-, 4+/6, 5+/7 
5-/6, 6-/7-, 6+/8 
5+/6+, 6/7+, 7/8+ 
4 Boulder 
4-, 5, 6, 7+ 
page2image23296 page2image23616
4+, 5+, 6+, 8- 
page2image24960
6, 6+, 8-, 9- 
1 Speedkletter-Route 
ca. 3+ 
page2image29168 page2image29488
ca. 5- 
page2image30456 page2image30776
page2image31248
ca. 5- 
page2image32216

Sportliche Regeln 2017: 
  • Die Routen und Boulder können innerhalb der festgelegten Zeit in beliebiger Reihenfolge geklettert werden. 
  • Bei jeder Route gibt es 1 Versuch, bei jedem Boulder gibt es 3 Versuche. Pro Lead-Route gibt es max. 100 Punkte, pro Boulder max. 50 Punkte. 
  • Der Hauptschiedsrichter kann vor Beginn der Kletterzeit für einzelne Routen ein Zeitlimit von 6 Minuten festlegen. Darauf muss zu Beginn des Wettkampfes bei der Einweisung hingewiesen werden 
  • Die wichtigen Griffe ("Zonengriffe") jeder Route werden mit kleinen Schildern nummeriert.
  • Der erreichte Zonengriff wird gewertet, wenn er erkennbar gehalten wird, sonst zählt der vorhergehende Griff. 
  • In der Speed-Route gibt es Punkte für die erreichte Zeit: für die schnellste Zeit innerhalb einer Altersklasse gibt es 75 Punkte, die nächsten Kletterer erhalten in der Reihenfolge der Zeiten jeweils 2 Punkte weniger. 
  • Die Teilnehmer erhalten Wettkampfkarten, in welche die Ergebnisse von den Schiedsrichtern eingetragen werden. 
  • Der Hauptschiedsrichter behält sich bei nicht frei geschraubten Wettkampfwänden vor, von der folgenden Sonderregel Gebrauch zu machen: Benutzt ein Wettkämpfer einen falschen Tritt, ist er vom Schiedsrichter mit einem lauten, deutlichen "Stopp" zu bremsen, er muss zwei Züge zurück klettern und die Stelle dann unter Benutzung korrekter Tritte meistern. Auf den Gebrauch dieser Sonderregel muss zu Beginn des Wettkampfes bei der Einweisung hingewiesen werden. 
  • In der Speedroute darf alles getreten werden. Nach einem Sturz in der Speedroute darf weitergeklettert werden. 
  • Die erreichten Werte in den verschiedenen Routen werden addiert und ergeben so das Tagesergebnis.